Studie verweist auf lebenswichtige Vorteile der CytoSorb-Therapie bei septischem Schock


MONMOUTH JUNCTION, N.J./Berlin, 30. September 2019 – CytoSorbents Corporation (NASDAQ: CTSO), ein führender Anbieter von intensivmedizinischen Immuntherapien, der seine CytoSorb®-Blutreinigungstechnologie zur Behandlung tödlicher Entzündungen bei Schwerkranken und bei Herzchirurgie-Patienten weltweit vertreibt, verweist auf eine neue Publikation der Fachzeitschrift Critical Care mit dem Titel: „Hemoadsorption with CytoSorb shows a decreased observed versus expected 28-day all-cause mortality in ICU patients with septic shock: a propensity-score-weighted retrospective study.“

Im Rahmen dieser Studie führten Wissenschaftler am Maasstad Hospital und am Erasmus University Medical Center in Rotterdam, Niederlande, eine retrospektive Evaluation von 116 Patienten mit septischem Schock durch, die Vasopressoren zur Erhöhung ihres Blutdrucks und eine Nierenersatztherapie aufgrund von Nierenversagen benötigten. Von diesen erhielten 49 Patienten eine Standardtherapie und 67 wurden mit Standardtherapie plus CytoSorb behandelt. Beide Gruppen wurden verglichen mit dem sIPTW-Verfahren (stabilized Inverse Probability of Treatment Weights), zur Beseitigung von Unterschieden bei Behandlungsbeginn hinsichtlich Sepsis, Alter, Komorbiditäten, operativen Eingriffen, SOFA-Wert (Sequential Organ Failure Assessment), Einsatz des Vasopressors Noradrenalin und Laktatspiegel.

Patienten, die nach Standardtherapie und mit CytoSorb behandelt wurden, hatten eine statistisch signifikante Reduktion der 28-tägigen Gesamtmortalität im Vergleich zur Standardtherapie ohne CytoSorb (53 % vs. 72 % Kontrolle, p < 0,04), basierend auf der sIPTW-Analyse. Darüber hinaus war die beobachtete 28-tägige Gesamtmortalität in der CytoSorb-Behandlungsgruppe signifikant niedriger als die vorhergesagte Mortalität (48 % beobachtet vs. 75 % vorhergesagt, p < 0,001), basierend auf dem SOFA-Wert.

„Unserer Kenntnis nach stellt diese Studie die größte publizierte Patientenkohorte mit septischem Schock dar, die mit der CytoSorb-Therapie behandelt und bei der die Mortalität als primäres Ergebnis bewertet wurde. Wir haben einen überzeugenden Nachweis erbracht, dass CytoSorb in Verbindung mit der Standard-Nierenersatztherapie die 28-Tage-Mortalität bei unseren Patienten mit septischem Schock im Vergleich zur alleinigen Nierenersatztherapie senkt. Diese Ergebnisse stützen in signifikanter Weise den aktuellen klinischen Wissensstand, der den Nutzen von CytoSorb bei der Sepsis-Behandlung belegt. Die Ergebnisse sind besonders relevant, da jährlich mehr als 6 Millionen Menschen auf der ganzen Welt an Sepsis und septischem Schock sterben, selbst in Ländern mit hohen medizinischen Versorgungsstandards. Sepsis ist damit die weltweit häufigste Todesursache. Ohne wirksame Therapien steigt die Zahl der Todesfälle durch Sepsis aufgrund Alterung der Bevölkerung, zunehmenden Begleiterkrankungen und antibiotikaresistenter Krankheitserreger weiter an. Mit CytoSorb haben wir jetzt möglicherweise eine neue Behandlungsoption.“ So Dr. Willem P. Brouwer, MD PhD, vom Erasmus University Medical Center und Maasstad Hospital sowie Erstautor der Studie.

Als Studienleiter betonte Professor Dr. Can Ince vom Erasmus University Medical Center Rotterdam: „Angesichts unserer Ergebnisse scheint die CytoSorb-Therapie eine vielversprechende Zukunft für die Behandlung von septischem Schock zu haben. Neben der signifikanten Verbesserung der Überlebenschancen waren wir von dem Sicherheitsprofil dieser Therapie beeindruckt. In unserer Studie konnten keine gerätebedingten Nebenwirkungen beobachtet werden, was bemerkenswert ist, da die Erkrankungen der behandelten Intensivpatienten sehr schwer und komplex waren.“

Dr. Jörg Scheier, Senior Medical Director bei CytoSorbents Europe, erklärte: „Diese wichtige unabhängige, vom Studienleiter initiierte Studie deutet darauf hin, dass allein durch Ergänzung von CytoSorb zur Standardtherapie 19 zusätzliche Leben von 100 Patienten mit septischem Schock und Nierenversagen im Vergleich zur reinen Standardtherapie gerettet werden könnten. Frühere Daten über einen möglichen Überlebensvorteil für CytoSorb-Patienten werden nun erstmals gegenüber einer Kontrollgruppe bestätigt. Wir sprechen hier nicht nur von Statistiken, sondern von realen, positiven Auswirkungen auf die Patienten und ihre Familien bei einer der tödlichsten heutigen Krankheiten.“

Sepsis ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der aus einer übermäßigen Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf eine schwere Infektion entsteht. Der damit verbundene „Zytokinsturm“ führt zu einer lebensbedrohlichen Entzündung, die Mehrfachorganversagen, Immunparalyse und Tod verursachen kann. Laut der Global Sepsis Alliance (GSA) erkranken jedes Jahr weltweit etwa 27 bis 30 Millionen Menschen an Sepsis. Trotz des Einsatzes von Antibiotika sterben Menschen weltweit im Sekundentakt daran.

CytoSorb® Blutreinigung wirkt gegen die überschießende entzündliche Reaktion durch Zytokinreduktion, Entfernung von Bakterientoxinen und Umleitung aktivierter weißer Blutkörperchen in den Infektionsbereich und weg von gesunden Organen. CytoSorb zielt dabei darauf ab, Organversagen als häufigste Todesursache bei Sepsis zu verhindern oder zu behandeln. CytoSorb ist in der Europäischen Union zugelassen und in 58 Ländern der Welt erhältlich. In den USA ist CytoSorb noch nicht zugelassen.

Forward-Looking Statements
This press release includes forward-looking statements intended to qualify for the safe harbor from liability established by the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements include, but are not limited to, statements about our plans, objectives, representations and contentions and are not historical facts and typically are identified by use of terms such as „may,“ „should,“ „could,“ „expect,“ „plan,“ „anticipate,“ „believe,“ „estimate,“ „predict,“ „potential,“ „continue“ and similar words, although some forward-looking statements are expressed differently. You should be aware that the forward-looking statements in this press release represent management“s current judgment and expectations, but our actual results, events and performance could differ materially from those in the forward-looking statements. Factors which could cause or contribute to such differences include, but are not limited to, the risks discussed in our Annual Report on Form 10-K, filed with the SEC on March 7, 2019, as updated by the risks reported in our Quarterly Reports on Form 10-Q, and in the press releases and other communications to shareholders issued by us from time to time which attempt to advise interested parties of the risks and factors which may affect our business. We caution you not to place undue reliance upon any such forward-looking statements. We undertake no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events, or otherwise, other than as required under the Federal securities laws.

Über CytoSorbents Corporation
CytoSorbents Corporation ist ein führender Anbieter von intensivmedizinischen Immuntherapien und auf die Blutreinigung spezialisiert. Das Hauptprodukt CytoSorb® ist in der Europäischen Union zugelassen und wird in 58 Ländern der Welt vertrieben. Es handelt sich um einen extrakorporalen Zytokin-Adsorber zur Reduzierung des „Zytokinsturms“ oder „Zytokin-Freisetzungssyndroms“, das ansonsten bei häufigen schwerwiegenden Krankheiten zu massiven Entzündungen, Organversagen und Tod führen kann. Unter diesen Bedingungen ist das Todesrisiko sehr hoch, dennoch gibt es keine wirksamen Behandlungen. CytoSorb® wird auch während und nach einer Herzoperation eingesetzt, um Entzündungsmediatoren zu entfernen, die zu postoperativen Komplikationen führen können, wie beispielsweise Multiorganversagen. CytoSorbents führt derzeit die entscheidende Studie REFRESH 2-AKI durch, eine multizentrische, randomisierte, kontrollierte, klinische Studie, die die Zulassung von CytoSorb in den USA für den Einsatz in einer Herz-Lungen-Maschine während einer komplexen Herzoperation zur Reduzierung von Organverletzungen unterstützen soll. CytoSorb® wurde bisher bei mehr als 67.000 Behandlungen am Menschen eingesetzt.

Die Reinigungstechnologien von CytoSorbents beruhen auf biokompatiblen, hochporösen Polymerperlen, die durch Porenabscheidung und Oberflächenadsorption aktiv Schadstoffe aus Blut und anderen Körperflüssigkeiten entfernen können. Die Technologien wurden von der DARPA, der U.S. Army, dem U.S. Department of Health and Human Services, den National Institutes of Health (NIH), dem National Heart, Lung, and Blood Institute (NHLBI), dem U.S. Special Operations Command (SOCOM) und anderen mit nahezu 26 Millionen US-Dollar über verschiedene Instrumente finanziell gefördert. Das Unternehmen entwickelt aktuell zahlreiche Produkte auf der Grundlage dieser einzigartigen Blutreinigungstechnologie, die durch viele US-amerikanische und internationale Patente geschützt sind. Darüber hinaus sind mehrere Anmeldungen anhängig, darunter CytoSorb-XL™, HemoDefend™, VetResQ™, K+ontrol™, ContrastSorb, DrugSorb und andere. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.cytosorbents.com und www.cytosorb-therapie.de oder folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Firmenkontakt
CytoSorbents Corporation
Amy Vogel
7 Deer Park Drive, Suite K
08852 Monmouth Junction, NJ
+1 732-398-5394
avogel@cytosorbents.com
https://cytosorbents.com/

Pressekontakt
CytoSorbents Europe GmbH
Michael Schlumpf
Müggelseedamm 131
12587 Berlin
+49 151 6764 6534
michael.schlumpf@cytosorbents.com
http://cytosorb-therapie.de/

Schlagworte: